Poker
Poker- Die beste Taktik gewinnt

Dieses ursprünglich kaiserliche Spiel "As Nas", das aus Persien stammt, fand im 19. Jahrhundert schnell Einzug in die vornehmen englischen Salons.

Poker gibt es heute in zahlreichen Varianten und erfreut sich besonders in den USA großer Beliebtheit.

Ziel des Spiels:
Die Spieler spielen gegeneinander. Der Croupier fungiert lediglich als
Spielleiter. Ziel ist es, am Ende eines Spiels (beim Showdown) die beste
Kombination von fünf Karten zu haben oder bei vorzeitigem Ausscheiden der anderen Mitspieler, als letzter Spieler Karten zu halten.

Das Spiel:
Alle Pokerspiele können von mindestens zwei Spielern gespielt werden. Die
Maximalzahl von Spielern hängt von der Art der Spielvariante ab. Während des Spiels ist nicht nur das Blatt entscheidend sondern auch die Spieltaktik. Je nach Spielvariante gibt es verschiedene Reglements. Bei diesem Spiel erhält der Gewinner den gesamten Pot, alle anderen Mitspieler gehen leer aus.

Die Zählweise
Poker wird mit einem 52-er Rommé Blatt gespielt, das aus den Farben: Pik,
Herz, Karo und Kreuz besteht. Jede Farbe hat 13 verschiedene Karten in
aufsteigender Wertigkeit von der "Zwei" bis zum "Ass". Jede Karte zählt mit
dem aufgedruckten Wert. Es gibt 10 Poker-Kombinationen mit ansteigender
Wertigkeit. Der Royal Flush ist das höchst mögliche Blatt. Folgende
Poker-Kombinationen sind möglich (Wertigkeit hier von oben nach unten
ansteigend).

Die höchste Karte
Ein Paar
Zwei Paare
Drilling
Straße
Farbe (Flush)
Full House
Vierling
Straight Flush
Royal Flush

Webdesign Dresden | fairnet medien